F
Sommer in der Provence
Sommerin der Provence
zu uns Impressum Impressum Bildlizenzen Bildlizenzen Geografie Frühling Sommer Herbst Winter Dörfer Garten Gemäuer Diashow Landschaft Landschaft Nostalgie Lavendel Am Meer März April Mai Juni Juli August September Oktober November Unser Dorf Tipps Rezepte
Email :info@chante-duc.fr
Hufeisen a.d Mittelalter

Geheimnisvolle Steine aus längst vergangener Zeit

Einen Teil von Bastide Chante Duc besteht aus malerischen Ruinen, die wir teilweise freigelegt, gesichert und behutsam restauriert haben. Sie bilden jetzt die Kulisse für Ihren Urlaub bei uns. Ein großer Teil seiner Geheimnisse verbirgt dieses Anwesen sicherlich unter der Erde. Die verschiedenen Niveaus der Anlage resultieren aus Gebäudeteilen, die im Laufe der Jahrhunderte verfallen sind. Reste von Grundmauern, Fragmente von Treppen und Deckenkanten, die nur 1,50 über dem heutigen Niveau sind, belegen ein ursprüngliche Gebäudebasis, die mindestens 1,50 m tiefer als heute war. Im Radius von weniger als einem Kilometer belegen Funde aus der Kupfersteinzeit / Chalcolithikum, Bronzezeit, Eisenzeit / Phokäer, der Kelten und der Römer, wer hier schon so alles in direkter Nähe von Bastide Chante Duc war. Zusätzlich gibt es da noch die Reste eines Wachturms aus dem 12. Jahrhundert. In einem Radius von ca. 1,2 km seien noch Funde aus der Altsteinzeit / Paleolithikum und der Jungsteinzeit / Neolithikum erwähnt. Bei uns können Sie direkt Ihre Wanderung in die Vergangenheit beginnen. Sie werden dabei auf so einige geheimnisvolle Ruinen, Steinhaufen und Brunnen stossen, Mauern in der Stille der Natur, auf denen sich heute nur noch die kleinen Eidechsen sonnen. Gehen Sie nicht durch unwegsames Gelände wie z.B. den Urwald, denn dort können ungesicherte Brunnen oder Zisternen sein.                          Sehen Sie sich die geheimnisvollen Gemäuer und Fundstücke von Bastide Chante Duc an, indem Sie auf                           die Bilder klicken zum Vergrößern. Jedes Ferienhaus hat auch so das eine oder andere Objekt. Unsere                          Recherche im Internet ist natürlich keine Expertenmeinung, sondern nur eine Vermutung. Deswegen sind wir                          über jeden fundierten Rat dankbar.                          Lesenswert zur Geschichte von Mormoiron ist das Buch von Guy Gèrard Durtand “Un village contadin -                          Mormoiron”, aus dem wir das Meiste unseres o.g. geschichtlichen Kontextes entnommen haben.

Provence

Ihre Provence Ferien sollten Sie auf Bastide Chante Duc machen.
Hufeisen a.d. Mittelalter
Trogmühle aus der Jungsteinzeit / Neolithikum Steinzeit - Werkzeug ? Stein vor Backofen mit Rille und Loch / Römer ? Gewölbe Mittelalter mit Feuerstelle Abflußloch / Spülbecken aus dem Mittelalter Ruinenwand Mittelalter und Backofen Teil der mittelalterlichen Ruinenwand, links der Backofen Mittelalter - Spülbecken / Schüttstein aus Sandstein mit Rille und Abflußloch Backofen aussen a.d Mittelalter, darunter verm. Töpferofen Römer oder Kelten Backofenöffnung Noch ein Hufeisen aus dem Mittelalter hier in einem Trogfragment Schießscharten - Mittelalter / Ferienhaus Marius Steinquader mit Rille Durch Ruinen geht es in den Hof, Mauerrest und Steingewände Alte Feuerstelle im mittelalterlichen Gerwölbe Fragment / Sandsteintrog / Mittelalter ?, Ferienhaus Marius Trogmühlen aus der Steinzeit Gemäuer Backofen a.d. Mittelalter innen
Bastide Chante Duc Birgit und Michael Baumann 84570 Mormoiron Tel.0033/490617450
Stein vor Backofen, Römer Trogmühle aus der Steinzeit